Suche:

Die Trauben-Eiche ist Baum des Jahres 2014

Die Trauben-Eiche die langlebige Robuste mit einer Überraschung

Im Jahr 2014 steht eine der heimischen Laubbaumarten mit der höchsten Lebenserwartung im Mittelpunkt: die Trauben-Eiche (Quercus petraea, gesprochen peträa) kann über 1.000 Jahre alt werden. Sie ist eine für die Forstwirtschaft sehr attraktive Baumart, aber auch für die Stadt und freie Landschaft bestens geeignet. Natürlich kennt "die Eiche" jeder, aber welche der beiden häufigsten heimischen Eichen: ob Stiel- oder Trauben-Eiche, das wird dann schon schwieriger. Ja sogar spannend wird es, denn die Unterscheidung fällt selbst Fachleuten gelegentlich schwer, wie Sie gleich lesen werden. Lesen Sie weiter

Bäume sind unsere älteren Schwestern und Brüder.

Günther Wallners
besondere Brottöpfe

Sächsische Handwerkskunst