Suche:

Die Fichte ist Baum des Jahres 2017

Die Gewöhnliche Fichte

(Picea abies)

Sie wird auch Gemeine oder Europäische Fichte genannt. Regional, vor allem in Süddeutschland und in den Alpenländern, trägt sie auch den botanisch nicht ganz korrekten Namen Rottanne. Sie ist die einzige in Deutschland natürlich vorkommende Fichtenart. Im folgenden Text wird sie daher der Einfachheit halber schlicht Fichte genannt.

10mg ambien without prescription

Höchst kontrovers und emotional kann es zugehen, wenn von der Fichte die Rede ist. Für die einen trägt sie den unantastbaren Glorienschein des „Brotbaums der deutschen Forstwirtschaft“. Dagegengehalten wird unter anderem auch mit Sätzen wie: „Willst du den Wald bestimmt vernichten, pflanze nichts als reine Fichten!“. Es geht dabei selbstverständlich nicht um die Fichte an sich. Die ist unschuldig. Aber an ihr entzündet sich immer wieder die Frage, wie naturnah könnten unsere Wälder sein, ohne ihre Wirtschaftlichkeit zu verlieren. Dieser im Grunde schon seit über hundert Jahren ausgetragene Disput wird allerdings zunehmend überlagert von der Frage, wo und vor allem wie lange es angesichts der zunehmenden Klimaveränderung überhaupt noch einen Platz in Deutschland für die Fichte geben wird.

Lesen Sie hier weiter über die Fichte 

(Text: Dr. Rudolf Fenner, Vertreter von ROBIN WOOD  im Kuratorium Baum des Jahres)

 


Fotos von der Ausrufung zum BDJ 2017

Ausrufung des 29. Baum des Jahres, am 13. Oktober 2016 in Berlin


A. Gomolka
H. J. Arndt
H. J. Arndt
F. Sonnemanm
R. Fenner
R. Kant
A. Kwiecień
R. Fenner
A. Roloff
U. Conrad
A. Roloff
G. Mackenthun
A. Roloff




 

Baumschutz ist Bürgerpflicht!
© Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Texte und Bilder, Fotos sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung der Baum des Jahres Stiftung sind untersagt, außer Bilder und Texte sind zur freien Verfügung und zum Download freigegeben.

 

Wort- und Bildmarke Baum des Jahres
 
Baum des Jahres ist sowohl als Bild - (Logo), wie als Wortmarke patentrechtlich geschützt. Rechteinhaber ist der Förderverein der Baum des Jahres Stiftung, der Verein Baum des Jahres e.V.
 
Nutzung für Zwecke der Information und Bildung
 
Die geschützte Bezeichnung Baum des Jahres darf mit dem Verweis auf die, Baum des Jahres Dr. Silvius Wodarz Stiftung, alternativ wenn der Platz für eine Nennung sehr knapp bemessen ist, auch in der Kurzform Baum des Jahres Stiftung bei gleichzeitiger Wiedergabe des Logos Baum des Jahres und der Webadresse www.baum-des-jahres.de ohne unsere besondere Zustimmung zur Information über die Bäume des Jahres ( Bildungszwecke ) genutzt werden.
 
Die Wiedergabe der Wort- und Bildmarken Baum des Jahres sowie des Logos kann entweder allein oder in Verbindung mit den von der Baum des Jahres Stiftung autorisierten Bildern der jeweiligen Jahresbäume erfolgen. Eine Verwendung mit nicht von der Stiftung autorisierten Bildern ist nicht zulässig.
 
Nutzung für kommerzielle und institutionelle Zwecke
 
Andere Formen der Nutzung, insbesondere die Nutzung zu kommerziellen Zwecken oder zu Zwecken, die der überwiegenden Förderung anderer Institutionen dienen, bedürfen unserer ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung.
Hierfür ist regelmäßig eine angemessene Vergütung oder Gegenleistung zu vereinbaren
 
Verein Baum des Jahres e.V.

 

 

 

 

Baumkönigin

Anne Bente Schnoor
Baumkönigin 2017