Zum Einzug ins Haus gepflanzter Apfelbaum, Foto: A. Roloff
 
14a) Sonstiges Interessantes

Der Kultur-Apfel stammt nach heutigem Kenntnisstand nicht vom europäischen Wild-Apfel, sondern von asiatischen Wild-Äpfeln ab, wie genetische Untersuchungen zeigen. Andererseits kann aber der heimische Wild-Apfel für den Kultur-Apfel wichtige Genressource sein, z.B. für die Resistenzzüchtung gegen Apfelmehltau. Denn der Kultur-Apfel muss bis zu seiner Fruchtreife immer wieder gegen Mehltau gespritzt werden.
Apfelkundler und -kenner werden auch Pomologen genannt, das bezieht sich natürlich vor allem auf die Kultursorten.

Wenn Sie mal richtig ins Staunen geraten wollen, was man mit einem Apfelbaum alles machen kann, schauen Sie doch mal auf www.eierbaum-saalfeld.de – so etwas haben Sie sicher noch nicht gesehen (hatte ich auch nicht).
Und was ist das Gegenteil von Malus? Bonus! aber der ist ja seit der Bankenkrise ins Zwielicht geraten, ab jetzt ist Malus besser.

Im Wald hat der Wild-Apfel nur eine Chance, wenn er überhaupt erstmal erkannt wird, genügend Licht und in der Jugend Wildschutz erhält. Die Bemühungen im "Holzäppel-Gebirge" (wo ich mich besonders gut auskenne) um den Erhalt und die Vermehrung des Wild-Apfels sowie die Vermarktung seiner Produkte und Öffentlichkeitsarbeit für ihn sind in jeder Hinsicht vorbildlich und zeigen: es klappt!
Luther soll gesagt haben: "Wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch einen Apfelbaum pflanzen". Also los! (auch ohne Weltuntergang…)

Diese Baumart bedarf dringend mehr menschlicher Hilfe und Förderung. Macht mit – pflanzt einen Wild-Apfel! Ersatzweise darf es auch ein ganz normaler Apfelbaum sein, denn Wild-Äpfel sind in Baumschulen schwer zu bekommen (kein Wunder, da bisher kaum jemand danach fragte). Gerade auch für kleine Gärten ist die Baumart ideal, da sie langsam wächst und eine lichte Krone entwickelt.



Text und Fotos: Prof. Dr. Andreas Roloff, TU Dresden
(Vorstandsmitglied Baum des Jahres-Stiftung und Vorsitzender Kuratorium Baum des Jahres)

 

>> weiter zur Galerie  


(<< zurück zum Start)

 

 

 

Baumkönigin

Theresa Erdmann
Baumkönigin 2013

"Zuhause 2012" Bernhard Schmid Künstler-Holzgestalter www.singold36.de
Foto: Bernhard Weizenegger