Der Baum des Jahres 2016 - Ausrufung und Ausblick



Ausrufung des Jahresbaumes 2016


Seit mehr als zehn Jahren ist der Zoologische Garten in Berlin der Ort der Ausrufung des Jahresbaumes,. Diese ist stets verbunden mit der Pflanzung des Jahresbaumes  - in einem Alter von gut zehn Jahren. Gästen und Medienvertretern wird so die Möglichkeit gegeben, sich direkt mit dem „Baum des Jahres“ bekannt zu machen. Zugleich wird auch die neue Baumkönigin vorgestellt. Sie repräsentiert für ein Jahr den jeweiligen Baum des Jahres und die Arbeit des Vereins und der Stiftung „Baum des Jahres“ (www.baum-des-jahres.de) anlässlich zahlreicher offizieller Veranstaltungen.

somnifere.info/stilnox-10mg-prix

somnifere.info/zolpidem-10mg-en-ligne

 

Der Baum des Jahres 2016 ist die Winterlinde (Tilia cordata).


Im Rahmen der offiziellen Ausrufung wurde der Jahresbaum mit seinen besonderen Eigenschaften von der frisch gekürten Baumkönigin Lil Wendeler vorgestellt und in Grußworten von Vertretern der Politik, des Kuratoriums und des Zoologischen Gartens in seiner Bedeutung im Hinblick auf die Umwelt, die Ökologie, die Nutzung und Verwendung gewürdigt. Auch wurde eine kurze Einordnung des Baumes in die Mythologie und das Brauchtum vorgenommen. Die anwesenden Gäste zeigten sich sehr informiert und konnten anhand eigener Erfahrungen über die Winterlinde berichten. Selbst die trübe und regnerische Witterung, die die Ausrufung begleitete, wurde in die Grußworte einbezogen und darauf verwiesen, dass diese herbstlichen Bedingungen ideal sind, Bäume und Gehölze zu pflanzen.
Die Beiträge der Schüler der zweisprachigen (deutsch/französisch) Regenbogen-Grundschule, Berlin-Neukölln und der Jugendband der Stechlinsee Grundschule, Berlin sorgten auch in diesem Jahr für einen abwechslungsreich untermalten und sehr sympathischen Ablauf der Ausrufung, die vom Namensgeber der Stiftung „Baum des Jahres“, Dr. Silvius Wodarz, vorgenommen wurde.

Alles Wissenswerte zur Winter-Linde (Tilia cordata) ist in einer inhaltlich umfangreichen Form auch in einem Flyer zusammengefasst. In einem weiteren Flyer informiert „Arborix“, der über eine eigene E-Mail-Adresse (info@arborix-online.de) verfügt, in einer kindgerechten Art und Weise anhand einer kurzen Geschichte über den Jahresbaum 2016. Der Einsatz beider Flyer hat sich bei betrieblichen Veranstaltungen rund um das Thema „Baum“ oder bei der Heranführung von Kindern an den gärtnerischen Beruf bewährt.

Fotos:     BdJ 01    Offizielle Ausrufung des Jahresbaumes 2016 mit Grußworten von Alois Gerig, MdB und Vorsitzender des Bundestagsausschusses für Ernährung und Landwirtschaft (l.) und Gitta Connemann, MdB, Schirmherrin des Jahresbaumes 2016 (m.) und einer Klasse der Regenbogenschule Berlin-Neukölln, die in mehreren Beiträgen die Bedeutung der Bäume und hierbei insbesondere der Linde zum Ausdruck brachten.
BdJ 02    Auch in diesem Jahr wurde die Jugend Berlins in den Ablauf der Ausrufung eingebunden, um zu verdeutlichen, dass Bäume den Menschen über Generationen begleiten und dass eine Heranführung an deren Bedeutung für eine lebenswerte Umwelt nicht früh genug beginnen kann. So sind es wiederum Schüler und Schülerinnen zweier Grundschulen, die die Ausrufungsveranstaltung musikalisch begleiten.
    BdJ 03    Andrang der „fleißigen Bienen“ der Regenbogenschule bei der Pflanzung der Winterlinde
    BdJ 04    Die neue Baumkönigin Lil Wendeler ((2.v.r.) und deren Vorgängerin Claudia Schulze (2.v.r) eingerahmt von den anwesenden Bundestagsabgeordneten Gitta Connemann (r.) und Alois Gerig (l.)



Ausblick auf die Kandidaten des Jahres 2017

Berlin ist jährlich auch der Ort der Zusammenkunft des „Kuratoriums Baum des Jahres“ (KBJ), dem aktuell 35 Institutionen, Verbände und Personen angehören. Sie vertreten ein breites Interessenspektrum rund um den Baum und unterstützen die Stiftung und den Verein „Baum des Jahres“ als beratende Institution bei der Auswahl des Jahresbaumes. So sind es die jeweils anwesenden Mitglieder des Kuratoriums, die die Kandidaten für die kommende Wahl des Jahresbaumes vorschlagen und nach Diskussion hierfür drei Baumarten auswählen. Für den Jahresbaum 2017 sind es die Kornelkirsche (Cornus mas), der Amberbaum (Liquidambar styraciflua) und die Fichte (Picea abies), die intern für die KBJ-Mitglieder zur Wahl stehen. Parallel dazu und außer Konkurrenz werden auch die Personen, die sich als Gäste über die nunmehr 28 Jahresbäume, die Arbeit und die Angebote der Stiftung im Internet informieren, aufgerufen, zur Wahl des kommenden Jahresbaumes  ihr Votum abzugeben.

Text + Fotos: hgs

 

Baumkönigin

Lil Wendeler Baumkönigin 2016