Weibliche Blütenzäpfchen (rot) und männliche (mit Pollenstaub), Foto: A. Roloff
5a) Blüte "wahres Naturwunder"

Wie bei allen Nadelbaumarten sind die Blüten windbestäubt und zunächst sehr unauffällig, wenn sie im April oder oft schon im März erscheinen – also eine sehr frühe Blüte.
Gehen Sie zu dieser Zeit einmal ganz nah an Zweige mit Zapfen heran, dann bekommen Sie ein kleines Naturwunder geboten, das die meisten von Ihnen sicher bisher übersehen haben, weil es Ihnen niemand gezeigt oder mitgeteilt hat: die weiblichen Zapfenblütenstände sind aufgerichtet und können zur Blütezeit feuerrot (oder leuchtend hellgrün) werden, die männlichen Blüten sind leuchtendgelb und hängen herab. Das ist ein Genuss, den Sie sich ab 2012 unbedingt gönnen sollten! (und der Lärche auch, die mag es nämlich, wenn man sie von Nahem anschaut und bewundert…)

 << zu 6)

(Text: A. Roloff)

Baumkönigin

Isabel Zindler Baumkönigin 2012