Einer von Europas dicksten Lärchen im Wallis, Foto: A. Roloff
Monumentaler Altbaum im Wallis, Foto: A. Roloff
7a) Champion Trees, Alter, Wurzelsystem

Die 'Champion Trees', die dicksten und vermutlich auch ältesten Exemplare der Europäischen Lärche auf der Welt, wachsen in der Schweiz in etwa 2.000 m Höhe (im Wallis bei Nendaz, einem Skiort nahe Sion), mit unglaublichen Stammdurchmessern bis über 3 m. Diesen Absatz habe ich am Abend geschrieben, nachdem ich tagsüber die Lärchen gefunden hatte (durch den Tipp eines führenden Schweizer Dendrologen – wie gut dass es diese Baumexperten gibt). So etwas Wunderschönes habe ich selten gesehen – wie Mammutbäume stehen dort einzeln auf den Bergwiesen über 250 uralte dicke Lärchen, eine schöner als die andere und jede ein Monument und Trump von Baum. Dazu im Hintergrund die schneebedeckte 4.000-er Kulisse zwischen Matterhorn und Mt. Blanc (wenn die Sicht mitspielt).

Dieses Naturschauspiel sollten Sie sich unbedingt mit ansehen, wenn Sie wegen der Silser Kugeln (s. oben) ja sowieso schon in der Schweiz sind! Als ich im Juli dort war, standen die Lärchen bei 2° im Schnee. Und es fanden gerade die Internationalen Meisterschaften im Alphornblasen statt, das war dann die Krönung beim Alpen-Erleben. – In Deutschland ist die dickste mir persönlich bekannte Europäische Lärche zugleich der höchste Berliner Baum: im Tegeler Forst, mit 45 m Höhe und fast 1 m Stammdurchmesser (Brusthöhe). Kennen Sie noch dickere, höhere oder sonst besondere? Dann bitte melden an www.baum-des-jahres.de.

Europäische Lärchen können bis über 1.000 Jahre alt werden. Angaben von 2.000 Jahren sind allerdings mit Vorsicht zu behandeln und sollten überprüft werden – meist sind sie ein Märchen, und es wurden die Jahrringe wohlwollend doppelt gezählt. An den Lärchen im Wallis (s. oben) haben eigene Untersuchungen ein Alter von 1.250 Jahren ergeben – ich bin ganz ehrfürchtig. Diese Bäume haben also schon miterlebt, wie Karl der Große 773 die Alpen überquert hat!

Lärchen entwickeln zunächst eine nach unten strebende Pfahlwurzel und mit dem Alter dann ein herzförmiges Wurzelsystem, dessen Tiefe auf felsigen Böden mit Gesteinsspalten 5 m erreichen kann.

 << zu 8)

(Text: A. Roloff)



Baumkönigin

Isabel Zindler Baumkönigin 2012