13a) Verwendung und Heilkunde - Nadel, Harz

Das beste Terpentin ist das venezianische oder Lärchen-Terpentin, es wird aus noch frischen Harzausflüssen der Europäischen Lärche gewonnen. Daraus lässt sich ein wertvolles Terpentinöl gewinnen, das lange Zeit das wertvollste Heilmittel bzw. Grundlage für Heilsalben war.

Bedeutung in der Heilkunde hat die Europäische Lärche daher wohl bereits seit der Steinzeit erlangt: Lärchensalbe ist sehr wirksam zur Wundheilung, bei Rheuma und Erkältungskrankheiten, Rezepte dafür wurden schon bei den Römern beschrieben. In der (nicht unumstrittenen, aber trotzdem sehr beliebten) alternativen Bachblütentherapie wird die Lärche für Menschen verwendet, die sich nicht genug zutrauen – da es davon viele gibt und jeder mal in so eine Situation kommt, ist dieses Mittel besonders beliebt. Auch die positive Wirkung in der Aromatherapie und Duftheilkunde ist seit langem bekannt.

Grüne Lärchennadeln als Badezusatz wirken Wunder – ausprobieren! Inhaltsstoffe von Holz und Nadeln werden bis heute in der Kosmetikindustrie verwendet (für Hautmasken, Rasiercremes u.a., bei Interesse einfach mal googeln…).

 << zu 14)

(Text: A. Roloff)



Baumkönigin

Isabel Zindler Baumkönigin 2012