ルイヴィトンコピー ブランド偽物 グッチコピー スーパーコピーブランド スーパーコピー ブランドコピー
Baumkönigin 2011 | Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung
Suche:

3. Deutsche Baumkönigin 2011 - Johanna Ditsch



(Foto: Veit Stößel)

„Die „Schöne Else“ ist die Königin der Wildfrüchte.

So schwärmen die Liebhaber von der Elsbeere, einer weitgehend unbekannten Baumart und Frucht. Sie könnte überall in Deutschland wachsen, ist aber eine der seltensten Bäume hier zu Lande.
Die Blätter werden oft für einen Ahorn gehalten und überzeugen durch eine traumhafte Herbstfärbung.
Keine heimische Frucht hat soviel Vitamin C – aus ihr wird Kompott gemacht, Branntwein destilliert und sie dient Tieren als Futter. Aus ihrem Stamm werden die edelsten einheimischen Hölzer und Furniere gewonnen. Schon bei der Pariser Weltausstellung (1900) wurde es zum schönsten Holz der Welt gekürt!
Mit ihrer ästhetischen Erscheinung und der vielseitigen Verwendung ihrer Früchte leistet sie einen überaus wichtigen Beitrag zu der Vielfalt an Bäumen die wir um uns herum wahrnehmen.
Die Seltenheit der Elsbeere fordert geradezu dazu auf, sie in „ihrem“ Jahr an vielen Orten in der Landschaft zu pflanzen. In ihren ersten Jahren muss sie wirksam gegen die Fress-Vorlieben von Rehen, Mäusen und Hasen geschützt werden.

Freuen wir uns zusammen auf ein Jahr mit dieser wertvollen und wunderschönen Baumart!


Die Baumkönigin gibt der Aktion Baum des Jahres
ein Gesicht.

Die 3. Deutsche Baumkönigin wurde bei der Ausrufung der Elsbeere zum Baum des Jahres 2011 am 28.10.10 in Berlin durch die Stiftung BAUM DES JAHRES vorgestellt.


Frau Johanna Ditsch, die diesjährige Baumkönigin, hat einen fachspezifischen Hintergrund (Masterstudentin Forst- und Holzwissenschaft an der TU München) und wird mit ihrer sympathischen Ausstrahlung und mit ihrem Charme sehr gut für den Baum des Jahres, der sehr seltenen Elsbeere, eintreten können.
Sie stellt ihrer „Regentschaft“ unter das Motto „Ich liebe Bäume – DU AUCH ?“
und die Ermunterung „Pflanze – schütze – pflege die Elsbeere“
Die Baumkönigin soll die Aktion „Baum des Jahres“unterstützen.
Die Hauptaufgabe der Repräsentantin des Baumes 2011 ist, Aufmerksamkeit auf das Thema Bäume und speziell auf besondere Baumarten zu lenken.
Auf verschiedenen Wegen sollen möglichst viele Menschen erreicht werden.
Zum Beispiel: Voraussichtlich zusammen mit der Schirmherrin über die Elsbeere, Frau Prof. Dr. Jessel Präsidentin des Bundesamtes für Naturschutz (angefragt) wird die Baumkönigin auf der Grünen Woche 2011 die Ziele der Stiftung „Baum des Jahres“ vertreten.
Sie wird Pflanzungen, Jugend-Waldspiele und Waldführungen mit Kindern bestmöglich initiieren und begleiten. Und sie wird vor allem auch in Bildungseinrichtungen das Thema Natur insbesondere Bäume ansprechen.
Besuche bei Betrieben der Holzbranche werden ebenfalls als medienwirksames Instrument im Interesse der Aktion erfolgen, denn auch der Rohstoff Holz soll an so vielen Stellen wie möglich in positiver Art und Weise vermittelt und bekannt gemacht werden.
Auf Anfrage kann die Baumkönigin auch zu Aktionen und Veranstaltungen eingeladen werden.
Das Überbringen von Botschaften und Anreizen zu Pflanzungen, zum Schutz und der Pflege der Elsbeere und der Erhaltung der Vielfalt unserer heimischen Flora wird dieses Jahr zu einem besonderen Jahr für die Baumart Elsbeere werden lassen.

E-Mail: JohannaDitsch(at)mytum.de

Baumkönigin

Johanna Ditsch
Deutsche Baumkönigin 2011

Atelier Wallner

Die Baumkönigin zu Besuch bei dem Kunstdrechsler