ルイヴィトンコピー ブランド偽物 グッチコピー スーパーコピーブランド スーパーコピー ブランドコピー
Baumfeier in Greifswald | Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung
Suche:




Baumfeier in Greifswald mit Naturkindergarten

Greifswald, Berlin "Höchster Baum" Berlins Lärche im Tegeler Forst"

Greifswald am 23.4.12 gemeinsame "kleine Baumfeier" mit dem dortigen Naturkindergarten "Feuersteinchen" - Partner: der Bundesverband der Natur-, und Waldkindergärten, der Deutsche Forstverein, Landesforst MV, der Botanischer Garten Uni Greifswald, die Stiftung Wald-, und Wild in MV und der anwesende Alternativnobelpreisträger Prof. Dr. Michael Succow.
 Von 10,00 bis 11,00 fand eine Gesprächsrunde mit Medien und Teilnehmern statt, in der sehr engagiert und lebhaft diskutiert wurde.
Das Hauptthema war das eklatante naturkundliche Nichtwissen von Kindern und Jugendlichen und die Möglichkeit, ihm durch die vorschulische Einrichtung von z.B. Naturkindergärten entgegen wirken zu können. Naturkindergarten ist der Oberbegriff, ein Naturkindergarten im Wald ist ein "Waldkindergarten".
Von den ca 1500 dieser Einrichtungen in der Bundesrepublik gibt es zur Zeit nur 3 in MV. Mit unserer Aktion wollten wir auch die Gründung weiterer in MV anregen.
In schriftlichen Grußworten haben der Kultusminister und der Landwirtschaftsminister des Landes MV, der Präsident des MV Waldbesitzerverbandes und der BUND Landesverband sich ausgesprochen positiv zum Thema vorschulische Naturbildung insbesondere in Waldkindergärten geäußert.
Der Bundsverband der Natur-, und Waldkindergärten hat einen mit der Baum des Jahres Stiftung erarbeiteten Flyer " Tipps zur Gründung eines Waldkindergartens" vorgestellt, der ab sofort beim Bundesverband und bei der Baum des Jahresstiftung abgerufen werden kann.
Als weiteren eigenen Beitrag zum Thema hat die Baum des Jahres Stiftung die Gründung angekündigt des
              Usedomer Naturkindergartens Wald - Strand - See
für Kinder der Insel aber auch für Kinder von Kurgästen ( zeitweise).
Als unverzichtbarer Partner konnte das Forstamt Neupudagla gewonnen werden. Unterstützung als Partner haben zugesagt: der Bundesverband der Natur,- und Waldkindergärten, Alternativnobelpreisträger Prof. Dr. Succow, die Stiftung Wald & Wild in MV, der Deutsche Forstverein. Weitere sind angefragt.
Fazit: Eine im Sinne der Zielsetzung gelungene Aktion, durch die wir das naturkundliche Wissensdefizit und die Möglichkeit, ihm durch das Angebot von Naturkindergärten entgegen zu wirken thematisiert haben.
Die "Botschaft" ist im Lande angekommen. Jetzt kann/muss darauf aufgebaut werden.
 

"Der Weitblick hat sich ausgezahlt" - WEINMEISTER pflanzt Lärchen (Osthessen news) 

Berlin am 24.4.12  Öffentlichkeitsarbeit in der Bundeshauptstatt durch eine Aktion an der schon seit Jahren als "höchster" Baum von Berlin bezeichneten und in der Bevölkerung bekannten "Burgsdorflärche" im Tegeler Forst. Es handelt sich um eine heute 217 Jahre alte Europäische Lärche - BdJ 2012,
Die Bezeichnung "höchster" Baum von Berlin ist recht anspruchsvoll.
(Vermessung im August 2000, damals 43 m). Wir haben zu seiner Vermessung mit den neuesten Messgeräten eingeladen.
"Wie hoch ist er heute" ? war die Frage.
Partner dieser Aktion waren die Berliner Forsten sowie die Gartenbau Lehranstalt in Großbeeren (Baumkletterer) und die Fa. Forstgeräte GRUBE aus Eberswalde.
Weitere hilfsbereite Partner waren die Mitglieder des Kuratoriums Baum des Jahres: Baumpate Ben Wagin, Lenee'akademie

mit Ihrem Vizepräsidenten H.J. Pluta, der Bund Deutscher Forstleute, der Deutsche Forstverein und der Naturschutzbund Deutschland (NABU).
Die Veranstaltung war gut besucht - insbesondere konnten wir zahlreiche Medienvertreter begrüßen.
Das Ergebnis der diesjährigen Vermessung ist: Höhe 42,5m, Stammumfang 2.90 m. Wenn man berücksichtigt, dass die Messung im August 2000 bei voller Belaubung erfolgt ist und wir einen noch nicht voll belaubten Baum vermessen haben (bessere Sicht in die Krone) kann man wohl feststellen, dass der Baum von 2000 bis heute in seiner Höhe nicht geschrumpft ist, sondern die Messung heute ein genaueres Ergebnis erbracht hat.
Der Höhenzuwachs solcher alten Bäume ist ohnehin nur minimal. Im Stammumfang hat die Lärche in 10 Jahren 7cm "zugelegt".
Dass die Burgsdorflärche der höchste Baum von Berlin ist, haben wir nicht behauptet. Nach der Vermessung am 24.4.12 hat sich eigentlich nichts geändert. Aber, wie schon gesagt, die Behauptung ist "mutig". Die Höhenmessung eines Baumes insbesondere im Waldbestand ist wegen der eingeschränkten Sichtverhältnisse allerdings auch nicht einfach.

 

Kinderbaum - Baumkinder

 

Der Bundesverband der Natur- und Waldkindergärten in Deutschland e.V. ( BvNW) organisiert zeitgleich die Kampagne „Kinderbaum - Baumkinder“. Gesucht werden Kindergärten, die sich mit einem anderen Kindergarten zusammenschließen und in der Woche des internationalen Tag des Baumes gemeinsam festlich den Baum des Jahres pflanzen. Partner sind die Baum des Jahres Dr. Silvius Wodarz Stiftung und der Bundesverband deutscher Baumschulen.

 

In zahlreiche Studien wird heute weltweit ein eklatanter Wissens- und Verständnismangel beim Thema Natur festgestellt, insbesondere bei der zukünftigen Generation. Dieser Mangel  wird als „ Nature Deficit Disorder“ (Natur- Defizit-Syndrom“ NDS) bezeichnet.

 

Mit der Veranstaltung in Greifswald wollen wir das NDS thematisieren – und wir wollen eine nach unserer Meinung nahezu optimale Lösungsmöglichkeit für dieses Problem empfehlen:
                                           
Den Naturkindergarten im Wald den "Waldkindergarten"
Nur darum geht es uns bei der Veranstaltung in Greifswald. Es gibt natürlich auch Alternativen, das wäre ein anderes Thema  Wir werben für mehr Natur- und Waldkindergärten, besonders auch in MV. MV. hat ausgedehnte Waldgebiete, in den es bisher aber nur  3 Natur- und Waldkindergärten gibt. Könnten es mehr werden?

Wir möchten Lust und Mut machen. Lust, weil eine solche Initiative zu verwirklichen für Sie selbst in höchstem Maß befriedigend sein kann und Mut, weil es schließlich so schwierig auch wieder nicht ist. In Deutschland gibt es inzwischen mehr als 1500 Natur- und Waldkindergärten.
Sprechen Sie mit Eltern, sprechen Sie mitWaldbesitzern, mit Förstern, mit einem Bürgermeister, der für die Attraktivität der Gemeinde etwas tun will.

Eine erfolgreiche Gründung bedarf aber auch einer gehörigen Portion Idealismus, Fantasie und Einsatzbereitschaft sowie einer sorgfältigen Planung und einer finanziellen Absicherung. Der Bundesverband der Natur- und Waldkindergärten in Partnerschaft mit der Baum des Jahres Stiftung stehen für Information, Unterstützung und Beantwortung von Fragen zu Ihrer Verfügung. Eine erste, praktische Hilfestellung sollen die „Tipps zur Gründung eines Waldkindergartens.“ leisten, die wir in Greifswald vorstellen werden.

 

Sie können genauso wie Prof. Dr. Michael Succow und viele weitere Personen des öffentlichen Lebens die Idee unterstützen. Werden Sie Initiator, Pate, finanzieller, ideeller Helfer. Sie können auch unsere Argumentation mit einem schriftlichen Statement unterstützen, wenn Sie nicht persönlich in Greifswald erscheinen können. Vor allem die Medien bitten wir: Verbreiten Sie die Idee, begleiten sie Gründungen und berichten sie über Erfolge, damit Sie Nachahmern Mut machen.

Für Ihre Aktion können Sie gerne unser Logo Tag des Baumes verwenden.