ルイヴィトンコピー ブランド偽物 グッチコピー スーパーコピーブランド スーパーコピー ブランドコピー
Literatur | Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung
Suche:

Publikationen zum Wild-Apfel (Auswahl)

 

Zusammengestellt von Prof. ANDREAS ROLOFF

 

Baum des Jahres 2013: der Wild-Apfel (Malus sylvestris) – Literatur


Zusammengestellt von Andreas Roloff 1.12.2012

 


Bertsch, K., 1961: Einheimische Wildäpfel. Verein für vaterländische Naturkunde Württemberg, Stuttgart, Jahresh. 116, 85–94.

Binder, M.,  2010: Morphologische und lichtökologische Untersuchungen an einem Wildapfelvorkommen (Malus sylvestris (L.) Mill.) im Unteren Osterzgebirge. Dipl.arb. FR Forstwissenschaften TU Dresden, Tharandt, 101 S. + Anhang.

Bröthje, H., 1998: Wildobst im Waldbau. In: Kleinschmit, J.; Soppa, B.; Fellenberg, U. (Hrsg.): Die Wildbirne, Pyrus pyraster (L.) Burgsd. Schriften Forstl. Fak. Univ. Göttingen u. Niedersächs. Forstl. Versuchsanst. 125, 41–44.

Büttner, R., 1995: Einheimische genetische Ressourcen des Wildobstes. Beispiel: Malus sylvestris. In: Begemann, F.; Vogel, R. (Hrsg.): In-situ-Erhaltung pflanzengenetischer Ressourcen in der Bundesrepublik Deutschland am natürlichen Standort und on farm. Schriften Genet. Ressourcen 2, 224–227.

Büttner, R., 1999: Malus sylvestris (L.) Mill. – eine potenzielle Quelle für Mehltauresistenz in der Apfelzüchtung. Erwerbsobstbau, 41, 100–101.

Coart, E.; Vekemans, X. et al., 2003: Genetic variation in the endangered wild apple (Malus sylvestris (L.) MILL.) in Belgium as revealed by amplified fragment length polymorphism and microsatellite markers. Molecular Ecology 12, 845–857.

Dunemann, F.; Kahnau, R.; Schmidt, H., 1994: Genetic relationships in Malus evaluated by RAPD ‘fingerprinting’ of cultivars and wild species. Plant Breeding 113, 150–159.

Fellenberg, U., 2001: Beurteilung von Wildobst – Voraussetzung für geeignetes Vermehrungsgut zur Erhaltung von Waldgenressourcen. Forst u. Holz 56, 50-54.

Fitschen, J., 2012: Gehölzflora. 12. Aufl. Quelle und Meyer, Heidelberg.

Geibel, M., 2003: Neues Ausgangsmaterial für die Resistenzzüchtung aus der Genbank-Obst. Vortr. Pflanzenzücht., 57, 37–42.

Glowalla, K.-G., 2003: Morphologische, phänologische und biochemisch-genetische Untersuchungen an zwei Populationen von Malus sylvestris (L.) MILL. im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Dipl.-Arbeit FH Eberswalde, Fachber. Forstwirtschaft.

Grüne Liga, Julius-Kühn-Institut, 2012: Erhaltung des Wildapfels unter In-situ-Bedingungen im Ost-Erzgebirge. Abschlussber. www.wildapfel.info [1.12.2012]


Häber, F., 2002: Erfassung und genetische Charakterisierung von Wildformen des Apfels (Malus sylvestris (L.) Mill.) und der Birne (Pyrus communis L.) an der mittleren Elbe. Dipl.-Arbeit, TU Dresden, Inst. Forstbot. u. Forstzoologie.

Harris, S. A.; Robinson, J. P.; Juniper, B. E., 2002: Genetic clues to the origin of the apple. Trends in Genetics 18, 8, 426–430.

Heer, O., 1866: Pflanzen der Pfahlbauten. Neujahrsbl. Naturforsch. Ges., Zürich.

Heymann, P.; Dautzenberg, H., 1988: Wildapfel und Wildbirne. Erhaltungs- und Vermehrungsmöglichkeiten beim heimischen Wildobst. Forst u. Holz, 19, 483–486.

Höfer, M., 2009: The crab apple Malus sylvestris – Basis for a delicious fruit tea. Biodiversity Techn. Bull. 15, 283-286.

Hodun, G., 2011: Schöner aus Herrnhut und andere – Historische Sammlung alter Apfelbaumsorten im Muskauer Park. Narodowy Instytut Dziedziictwa, Warschau.

Kadolsky, M.; Frühwacht-Wilms, U.; Gebhardt, K., 2000: Kryokonservierung von Wildbirne und Wildapfel. IAPTC-Tagung, 5.–7. 10. 2000, Bonn, Abstr. 47.

Kegler, H.; Grope, L., 1995: Zum Virusstatus alter Apfel- und Birnenbäume in Nordostdeutschland. Arch. Phytopath. Pflanz. 29, 377–381.

Kirmeier, P., 1988: Malus silvestris (L.) Mill. In: Wildgehölze des mitteleuropäischen Raumes. BdB-Handbuch Teil VIII. Bund Deutscher Baumschulen, Pinneberg.

Kleinschmit, J.R.G.; Hosius, B.; Leinemann, L., 2012: Gefährdung der Wildapfelsamenplantagen durch Genfluss. Forstarchiv 83, 19-25.

Kühn, R., 1996: Holzapfel und Holzbirne – Zwei vergessene Holzarten. Baum-Zeitung 50–73.

Kutzelnigg, H., 1994: Malus. In: Hegi, G.: Illustrierte Flora von Mitteleuropa. Bd. IV, Teil 2B. Blackwell Wiss.-Verlag, Berlin/Wien, 298–328.
Langenfeld, W., 1971: Die Evolution der Gattung Malus Mill. Wiss. Zeitschr. Univ. Rostock. Mathem.-Naturwissensch. Reihe 20, 1, 49–51.

Larsen, A.S., 2004: Hybridization and genetic variation in Danish populations of European Crab Apple (Malus sylvestris). Diss., Bot. Sect., Dep. Ecology, Roy. Veterinary and Agricult. Univ. Frederiksberg, Denmark (dän., engl. Zusammenfg).

Larsen, A.S.; Jensen, M.; Kjaer, E.D., 2008: Crossability between wild (Malus sylvestris) and cultivated (M. x domestica) apples. Silvae Genetica 57, 127-130.

Likhonos, A., 1974: A survey of the species in the genus Malus Mill. Tr. Prikl. Bot. Genet. Sel. 52, 16–34.

Loos, G. H., 1992: Hybriden bei Wildbirnen und Wildäpfeln. Florist. Rundbriefe 26, 1, 45–47.

Meusel, H.; Jager, E.; Weinert, E., 1965: Vergleichende Chorologie der zentraleuropäischen Flora. Bd. 1. VEB Fischer, Jena.

Meyer, I.; Spethmann, W., 1995: Monographie der nichtobstlichen Malus-Arten und -Sorten. Wissenschaftl. Gehölzmonographien Bd. 1. Gartenbild Heinz Hansmann, Rinteln.

Müller, F.; Litschauer, R., 1996: Unterscheidung zwischen Wildobstarten und verwilderten Kulturformen. Österr. Forstz. 3, 21–22.

Passarge, H., 1987: Wildobst-Gehölzgesellschaften. Tuexenia 7, 381–410.

Patzak, P., 2003: Förderung von Wildobst und Feldulme. Beitrag zum Erhalt der Artenvielfalt der Auewälder im Biosphärenreservat Flusslandschaft Mittlere Elbe. In: Naturwissensch. Beiträge Museum Dessau, 15, 21–43.

Phipps, J. B.; Robertson, K. R. et al., 1990: A checklist of the subfamily Maloideae (Rosaceae). Can. J. Bot. 68, 2209–2269.

Reim, S.; Hoeltken, A., Höfer, M., 2012: Diversity of the European indigenous wild apple Malus sylvestris (L.) Mill. in the East Ore Mountains, Gemany:II. Genetic characteization. Genetic Resources and Crop Evaluation. DOI:10.107/s10722-012-9885-8

Reim, S.; Proft, A.; Heinz, S.; Höfer, M., 2012:Der europäische Wildapfel (Malus sylvestris) - Baum des Jahres 2013. www.waldwissen.net (01.02.2012)

Reim, S.; Proft, A.; Heinz, S.; Höfer, M., 2011: Diversity of the European indigenous wild apple Malus sylvestris (L.) Mill. in the East Ore Mountains, Germany: I. Morphological characterization. Genetic Resources and Crop Evaluation. pp. 1-14, DOI:10.1007/s10722-011-9746-x

Reim, S.; Proft, A.; Heinz, S.; Höfer, M., 2012: Erhaltung und Nutzung des Wildapfels. www.waldwissen.net (01.02.2012)

 

Remmy, K., 1990: Untersuchungen zur Verbreitung und Morphologie des Wildapfels (Malus sylvestris (L.) Mill.). Dipl.-Arbeit, Forstl. Fak. Univ. Göttingen.

Remmy, K.; Gruber, F., 1993: Untersuchungen zur Verbreitung und Morphologie des Wild-Apfels (Malus sylvestris (L.) Mill.). Mitt. Dtsch. Dendrol. Ges. 81, 71–94.

Richter,  C., 2010: Holzmerkmale – Beschreibung, Ursachen, Vermeidung, Auswirkung auf die Verwendung des Holzes, technologische Anpassung. 3. Aufl. DRW-Verlag, Leinefelden.

Roloff, A.; Bärtels, A., 2008: Gehölze – Bestimmung, Eigenschaften, Verwendung. Eugen Ulmer, Stuttgart.

Scheerer, G., 1980: Fruchttragende Hecken: Büsche und Bäume. 5. Aufl. Siebenreicher, Berlin.

Schmidt, J., 1989: Die Pflanzenanzucht von Sorbus-Arten und Wildobst. Forsttechn. Inform. 5, 38–39.

Schüte, G.; Schmidt, J., 1998: Anzucht von Wildobst. In: Kleinschmit, J.; Soppa, B.; Fellenberg, U. (Hrsg.): Die Wildbirne, Pyrus pyraster (L.) Burgsd. Schriften Forstl. Fak. Univ. Göttingen u. Niedersächs. Forstl. Versuchsanst. 125, 60–67.

Schumann, K., 1989: Obstgehölze und Nußbäume – die vergessenen Baumarten. AFZ 44, 1036–1039.

Schweingruber, F. H., 1979: Wildäpfel und prähistorische Äpfel. Archaeo-Physika 8, 283–294.

Silbereisen, R., 1995: Malus. In: Hegi, G.: Illustrierte Flora von Mitteleuropa. Bd. IV, Teil 2B. 298–328, Weissdorn, Jena.

Stephan, B. R.; Wagner, I.; Kleinschmit, J., 2003: EUFORGEN Technical Guidelines for genetic conservation and use for wild apple and pear (Malus sylvestris and Pyrus pyraster). Intern. Plant Genetic Res. Inst. Rome, Italy.

Tabel, U.; Maurer, W.D.; Remmy, K., 2000: Wildapfel und Wildbirne – Taxation der "Wildformnähe" in Klonsamenplantagen. AFZ/Der Wald 55, 16-17.

Türk, W., 1999: Wildbirne und Wildapfel als Bestandteil einheimischer Gehölzgesellschaften. In: Wild, C. (Hrsg.): Beiträge zur Wildbirne. Ber. Bayer. Landesanst. f. Wald- u. Forstw. 23, 7-14.

Vornam, B.; Gebhardt, K., 2000: PCR-based markers reveal genetic identity and diversity in subset collections of wild and cultivated apple. Acta Hort. 530, 463–467.

Wagner, I., 1995: Identifikation von Wildapfel (Malus sylvestris (L.) Mill.) und Wildbirne (Pyrus pyraster (L.) Burgsd.) – Voraussetzung zur Generhaltung des einheimischen Wildobstes. Forstarchiv 66, 2, 39–47.

Wagner, I., 1996: Zusammenstellung morphologischer Merkmale und ihrer Ausprägungen zur Unterscheidung von Wild- und Kulturformen des Apfel- (Malus) und des Birnbaumes (Pyrus). Mitt. Dtsch. Dendrol. Ges. 82, 87–108.

Wagner, I., 1999: Schutz und Nutzen von Wildobst – Probleme bei der direkten Nutzung von Wildobstrelikten. Forstarchiv 70, 23–27.

Wagner, I., 2005: Malus sylvestris (L.) Mill. Der Wild-Apfel. Enzyklopädie der Holzgewächse 42, 1-16.

Wagner, I., 2011: Bestimmen von Kulturferne bei Wildobst – Beispiel Malus sylvestris (L.) Mill. Mitt. ForschAnst. Waldökologie & Forstw. Rheinld-Pfalz 69, 187-194.

Wagner, I.; Kleinschmit, J., 1995: Erhaltung von Wildobst in Nordwestdeutschland. AFZ/Der Wald 50, 1458–1462.

Wagner, I.; Tabel, U. et al., 2004a: Genetische Struktur von Wildäpfeln (Malus sylvestris (L.) Mill.) aus Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen im Vergleich zu Kulturäpfeln (Malus x domestica Borkh.). Mitt. Forschungsanst. Waldökologie und Forstwirtsch. Rheinland-Pfalz 52, 224–230.

Wagner, I.; Schmit, H. P. et al., 2004b: Isozyme Polymorphism and Genetic Structure of Malus sylvestris (L.) Mill. Native in Western Areas of Germany with Respect to Malus x domestica Borkh. Acta Horticulturae 663, 545–550.

Wagner, I.; Weeden, N. F., 2000: Isozymes in Malus sylvestris, Malus domestica and in related Malus species. In: Proc. EUCARPIA Symp. on Fruit Breeding and Genetics. Hrsg. von Geibel, M.; Fischer, M.; Fischer, C. Acta Hort. 538, 51–56.

Wagner, I.; Weeden, N. F., 2001: Genetische Identifizierung von Malus sylvestris (L.) Mill. als Voraussetzung für seine nachhaltige Nutzung. Schriftenr. Sächsische Landesanst. für Forsten, 145–150.

www.wildapfel.info  [1.12.2012]

 

 

 

 

Baumkönigin

Theresa Erdmann
Baumkönigin 2013

"Zuhause 2012" Bernhard Schmid Künstler-Holzgestalter www.singold36.de
Foto: Bernhard Weizenegger