Suche:

Die Ess-Kastanie ist Baum des Jahres 2018

Ess-Kastanie  (Castanea sativa)
Baum des Jahres 2018 – 30. JAHRESBAUM


Die Ess-Kastanie ist in Deutschland – von wenigen regionalen Ausnahmen abgesehen – eine seltene Baumart, aber sie ist eine der eindrucksvollsten:

Wer einmal ihre auffallend gelblichweiße Blütenpracht gesehen hat, die die gesamte Baumkrone im Frühsommer überzieht, wer einmal erlebt hat, wie im Oktober ihre großen, runden, mit unzähligen Stacheln besetzten Früchte herunterfallen, aufplatzen und die wunderschönen, mahagonibraun glänzenden Kastanien mit der zart behaarten weißen Spitze freigeben, der wird diesen Baum nicht mehr vergessen.
Wer es dann noch versteht, aus diesen Kastanien Suppen, Bratenfüllungen, Süßspeisen, Torten, Brot oder schlicht „Heiße Maroni“ zu fabrizieren, der zählt diesen Baum bestimmt schon längst zu seinen Lieblingsbäumen.

Lesen Sie hier weiter über die Ess-Kastanie 

(Text: Dr. Rudolf Fenner, Vertreter von ROBIN WOOD  im Kuratorium Baum des Jahres)

 


Kinder gestalten ein Plakat zur Ess-Kastanie

Marktredwitz - Um auf die Bedeutung des Waldes für die Menschen und die Wirtschaft aufmerksam zu machen, hat Dr. Silvius Wodarz von der Stiftung Baum des Jahres ein Plakat von Schülern einer Grundschule in Greifswald im Foyer des Klinikums Marktredwitz aufgestellt...>>

(Artikel in Frankenpost, Foto: pr.)

Besuch der Deutschen Baumkönigin in Borna

Zudem hat der Lokalfernsehsender Regio-TV Borna einen Bericht veröffentlicht:
https://youtu.be/Sq1Gyyve2aM


Königin pflanzte drei Esskastanien in den Tempelwald

Baumpflanzung - Bad Belzig (Andreas Trunschke) Die deutsche Baumkönigin 2018, Anne Köhler, besuchte in dieser Woche den Tempelwald zwischen Borkwalde, Kanin, Klaistow und Fichtenwalde. Eingeladen hatte sie Karl Tempel, der hier einige Hektar Wald besitzt, die er ökologisch umgestaltet......
(Artikel in Online-Ausgabe der Märkischen Oderzeitung, Foto: A. Trunschke)


Fotos von der Ausrufung zum BDJ 2018

Ausrufung des 30. Baum des Jahres der Ess-Kastanie, am 26. Oktober 2017 in Berlin


A. Roloff
Mittelalterl. Darst.
R. Fenner
H. J. Arndt
R. Kubosch
W. P. Polzin
A. Roloff
B. Gimmel
A. Roloff
H. J. Arndt
Ess-Kastanie
R. Fenner
A. Haab (andreashaab-fotografie.blogspot.com)




 

Baumschutz ist Bürgerpflicht!
© Baum des Jahres - Dr. Silvius Wodarz Stiftung - Der Inhalt dieser Seiten ist urheberrechtlich geschützt. Die Texte und Bilder, Fotos sind nur für die persönliche Information bestimmt. Jede weitergehende Verwendung, insbesondere die Speicherung in Datenbanken, Veröffentlichung, Vervielfältigung und jede Form von gewerblicher Nutzung sowie die Weitergabe an Dritte - auch in Teilen oder in überarbeiteter Form - ohne Zustimmung der Baum des Jahres Stiftung sind untersagt, außer Bilder und Texte sind zur freien Verfügung und zum Download freigegeben.

 

Wort- und Bildmarke Baum des Jahres
 
Baum des Jahres ist sowohl als Bild - (Logo), wie als Wortmarke patentrechtlich geschützt. Rechteinhaber ist der Förderverein der Baum des Jahres Stiftung, der Verein Baum des Jahres e.V.
 
Nutzung für Zwecke der Information und Bildung
 
Die geschützte Bezeichnung Baum des Jahres darf mit dem Verweis auf die, Baum des Jahres Dr. Silvius Wodarz Stiftung, alternativ wenn der Platz für eine Nennung sehr knapp bemessen ist, auch in der Kurzform Baum des Jahres Stiftung bei gleichzeitiger Wiedergabe des Logos Baum des Jahres und der Webadresse www.baum-des-jahres.de ohne unsere besondere Zustimmung zur Information über die Bäume des Jahres ( Bildungszwecke ) genutzt werden.
 
Die Wiedergabe der Wort- und Bildmarken Baum des Jahres sowie des Logos kann entweder allein oder in Verbindung mit den von der Baum des Jahres Stiftung autorisierten Bildern der jeweiligen Jahresbäume erfolgen. Eine Verwendung mit nicht von der Stiftung autorisierten Bildern ist nicht zulässig.
 
Nutzung für kommerzielle und institutionelle Zwecke
 
Andere Formen der Nutzung, insbesondere die Nutzung zu kommerziellen Zwecken oder zu Zwecken, die der überwiegenden Förderung anderer Institutionen dienen, bedürfen unserer ausdrücklichen, schriftlichen Zustimmung.
Hierfür ist regelmäßig eine angemessene Vergütung oder Gegenleistung zu vereinbaren
 
Verein Baum des Jahres e.V.

 

 

 

 

Baumkönigin

Anne Köhler
Baumkönigin 2018